Über mich

Tina Veigel, Augenpoesie Fotokunst


Fotografen haben den Vorteil, dass sie nicht viel über sich erzählen müssen. Ihre Fotografien sprechen für sich.

Angefangen hat bei mir alles mit einer Spiegelreflexkamera und Blüten- und Insektenmakros. Die stille Schönheit in kleinen und kleinsten Dingen zu finden ist ein überwältigendes Erlebnis. Ein Blatt, eine Blüte, ein Stein - alles hat seine Eigenart und Faszination.

Erst mit der Zeit hat sich meine Liebe für die Portraitfotografie entwickelt. Es gibt nichts Echteres und Schöneres als mit der Kamera das Wesentliche eines Menschen festzuhalten. Der Moment, wenn die Grenze zwischen Fotograf, Kamera und Modell verschwindet, ist magisch.